XIII. Ausstellung · Projekt "ART KONTRASTE"
Original-Siebdrucke von Warhol und Lichtenstein,
Original-Chromolithografien von Zvorykin und Heliogravuren von Leon Bakst.


Herbst 2016 – Frühling 2017
Start in der Penza Region und weiteren Regionen der Russischen Föderation.




 

HOME ÜBER UNS AKTUELLES KONTAKT IMPRESSUM
Gezeigt werden Arbeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen:

Die Geschichte des "Wandels im zwanzigsten Jahrhundert" ist geprägt vom ständigen Wandel in der Kunst und ist gleichzeitig Zeugnis einer Revolution. Sie ist eine Zeit der Kontraste im gesamten Umfeld. Flankiert mit den unterschiedlichsten Betrachtungswinkeln. Es ist das Thema, das wir unserem Ausstellungsprojekt widmen. Hier ist Sturm und Frieden kombiniert mit der Suche nach dem Sinn des Lebens und einem Weg, der ewigen Unzufriedenheit zu entfliehen. Die Kunst war im Umbruch. Und sie sollte kontrastreicher nicht wieder ausfallen. Aus den Museumshallen entkommen und zugleich mit einem tiefen Einfluss auf die Architektur, das Design, auch auf die Musik oder Mode... Die Kunst der Zukunft nahm Gestalt an – zum Einen waren da die 'Gesetzgeber' der Europäischen Mode des frühen zwanzigsten Jahrhunderts mit Leon Bakst und im Kontrast dazu der geniale Illustrator und Stilist Boris Zvorykin als russisches Pendant (auch als "russischer Goya" bekannt). Die Revolution in der Kunst gipfelte in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts in der Pop-Art. Daher werden hierzu Arbeiten von Andy Warhol und Roy Lichtenstein gezeigt. Alle diese Beteiligten waren Begründer eines neuen künstlerischen Prozesses. In vielerlei Hinsicht waren sie es, die schicksalhaft neue Formen der Darstellung fixierten. Von einem neuen Verständnis der Schönheit in einer Kraft verbunden, die die Phantasie beflügelt und sich ungewohnt laut äußert. Es war ein untrügliches Zeichen für den radikalen Umbruch der gesamten Ära. Und zur gleichen Zeit - die Erschaffung einer neuen Ära, um umstrittene, ehrgeizige und resonante Themen besorgt. Sie gaben die unumstößlichen Impulse auf der kreativen Suche nach Wegen zur Entdeckung noch unerforschter Gedanken. Jede Stilrichtung der ausgestellten Werke des zwanzigsten Jahrhunderts unterscheidet sich kontrastreich von der anderen. Beginnend mit den revulutionären Mode-Illustrationen von Leon Bakst über zeitgenössisch-klassische Zeichnungen eines Boris Zworykin bis hin zu den revolutionären Arbeiten in der Pop-Kunst von Warhol bzw. Lichtenstein. Sie alle vermitteln das wahre kreative Labor der Meister – verbunden mit dem Gefühl einer lebendigen Gegenwart, die bis heute noch keinesfalls zum Stillstand kam.
  Ausstellung · Projekt «Аnnа Каrenina»